Ablauf einer Theta Healing Sitzung

Vielleicht hast du schon einmal von Theta Healing gehört und weißt, dass man damit nicht dienliche Glaubenssätze austauschen kann und durch kraftvolle neue ersetzen kann während man sich im Theta Zustand befindet. 

Vielleicht fragst du dich noch, wie so eine Sitzung abläuft? Ich erläutere es dir gerne!

Termin Vereinbaren

Eine Theta Healing Session kann offline und online oder auch am Telefon. Wir müssen uns dafür nämlich nicht sehen. Das macht das ganze sehr einfach. Wirkt das ganze denn auch, wenn man sich nicht sieht? Oh ja. Denn du kannst es dir zu Hause gemütlich machen an einem Ort, wo du dich wohlfühlst und es fällt dir leichter zu entspannen. An einem fremden Ort muss man räumlich und innerlich erst mal ankommen. Das ist ein Vorteil des Arbeitens am Telefon. Und da ich meine bisherige Theta Healing Ausbildung und auch Sessions, die ich gegeben habe und selbst empfangen habe, alle via Telefon statt fanden kann ich aus persönlicher Erfahrung sagen: Ja, das klappt. 

Als Practioner bin ich auch die ganze Sitzung über im inneren, beim Spüren und Wahrnehmen und habe die Augen geschlossen. Dadurch habe ich keine Ablenkung durch äußere Reize.

Sobald ich dich angerufen habe, schauen wir in einem kurzen Gespräch, wo du gerade stehst. Nach dem Start, beginne ich die Theta Healing Meditation anzuleiten, die uns beide in den Theta Zustand bringt. Dies ist ein Gehirnwellen Zustand, den wir kurz vor dem Einschlafen haben oder wenn wir sehr entspannt sind. Ausnahme sind Kinder unter 8 Jahren, die sich fast dauerhaft im Theta Zustand befinden. Sobald wir, wie wir sagen „oben angekommen sind“, frage ich dich nach dem Thema / Problem / Herausforderung /Symptom, dass in der Session meine und deine Aufmerksamkeit braucht. Nachdem du mir die Erlaubnis gegeben hast, dass ich energetisch mit dir Arbeiten darf, beginne ich mit einem Reading auf Energieebene von deinem Energiekörper.

Ich kann mit Hilfe meiner Hellsinne, wahrnehmen, was die wichtig ist. Und dann werde ich geführt. Im Gespräch teile ich dir meine Wahrnehmungen mit und deine Resonanz zeigt mir den Weg. Hier beginnt dann die ganz intuitive Arbeit. Glaubenssätze lösen und tauschen, Missverständnisse aus dem Weg schaffen, Seelenanteile zurückholen, Gefühlsdownloads geben, Heilung schicken, Trauma lösen und vieles vieles mehr. Ich beobachte dabei im Quantenfeld, wie die Veränderung durch die kosmische  Energie geschieht. Denn: Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Und während ich das ganze Beobachte, kann die Veränderung in deinem Feld geschehen. Ganz wichtig hierbei: Vor jeder Anweisung braucht es deine Zustimmung. Denn im Theta Healing ist das oberste Gesetz der freie Wille. Und somit hast du immer die Wahl. 

Wie bereitest du dich auf die Session vor?

Du hast eine Theta Healing Session bei mir gebucht und der Tag rückt näher. Es ist ganz leicht, denn eigentlich brauchst du nichts tun. Unterstützend kann es sein, wenn du an dem Tag viel trinkst. Wasser und Tee ist da die beste Wahl, alles was deine Zellen mit Flüssigkeit versorgt. Hierzu zählen auch frisches Obst und Gemüse, sowie Salat. 

10 min vor der Session, suche einen Ort auf an dem du ca. 75 min ungestört sein kannst. Mache es dir gemütlich, zünde eine Kerze an, stelle dir einen Tee oder Kakao bereit, was immer du magst. Vielleicht möchtest du dich auch einkuscheln in eine Decke. Wichtig ist, dass du ungestört bist und wir gemeinsam in Ruhe an deinem Thema arbeiten können. 

Was geschieht nach der Session?

Nach der Session gilt auch viel zu trinken, damit die Neuerungen gut in dein System fließen können. Außerdem kann es für den Prozess unterstützend sein, wenn du danach noch Zeit für dich hast, um vielleicht spazieren zu gehen, zu reflektieren, zu journalen oder vielleicht auch zu schlafen. Außerdem gibt es auch Ideen von mir an die Hand, wie du das Neue leichter in deinen Alltag bringen kannst. Die erste Nacht kann geprägt seinen von Ruhelosigkeit, Träumen oder auch von einem sehr tiefen langen Schlaf. Das ganze ist sehr individuell und mit diesen Worten bist du vorbereitet. 

Und wie passiert jetzt die Veränderung?

Das ist eine sehr gute Frage, auf die es ebenfalls nicht die eine Antwort gibt. 
Dies hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.

 

  1. Von der Art und Tiefe der Konditionierungen, Traumata auf allen Ebenen (Kernebene, Genetische Ebene, Historische Ebene, Seelenebene) Hierzu auch in einem anderen Beitrag mehr. 
  2. Es gibt Methoden, die das Ganze Unterstützen oder hindern. Förderlich sind sämtliche Faktoren wie Sport, Entspannung, Yoga, nährende Lebensmittel, Zeit in der Natur.
    Hinderlich für Heilung ist Stress, auch der Druck zu Heilen kann blockierend wirken. Denn Auflösen von alten destruktiven Mustern braucht einfach Zeit. Gras wächst eben nicht schneller, wenn man dran zieht. Natürlich kann Heilung auch schnell gehen, muss es aber nicht.
  3. Komplexität des Themas: Es gibt einfach Themen, die sind sehr komplex. Vielleicht auch Themen, die wir uns nicht gerne anschauen und immer auf die lange Bank schieben, obwohl wir wissen, es ist „dran“. Auch sowas darf sein und wahrscheinlich hat sich genau das deine Seele ausgesucht.
  4. Komplexität des Themas: Es gibt einfach Themen, die sind sehr komplex. Vielleicht auch Themen, die wir uns nicht gerne anschauen und immer auf die lange Bank schieben, obwohl wir wissen, es ist „dran“. Auch sowas darf sein und wahrscheinlich hat sich genau das deine Seele ausgesucht.
  5. Bewegung unterstützt den Köper wunderbar dabei, Veränderung in Gang zu bringen. Sanfte Bewegung wie Yoga, Spazieren gehen ist hier hilfreich oder auch sehr intuitives Tanzen.